Es gibt verschiedene Möglichkeiten, bei der Agenda Favoriten mitzumachen. Die meisten Projekte werden von BürgerInnen, die sich in Agendagruppen zusammenfinden, umgesetzt. In einer Agendagruppe können Sie, gemeinsam mit Menschen die ähnliche Anliegen haben, Ihre Ideen und Visionen zur Steigerung der Lebensqualität und zur nachhaltigen Bezirksentwicklung umsetzen. Das Agendateam unterstützt inhaltlich sowie organisatorisch, durch die Bereitstellung von Räumen und Infrastruktur. Zudem besteht der Kontakt zur Bezirkspolitik und zur Verwaltung, indem das Agendateam Treffen organisiert und die Prozesse moderiert.


Projekte, die im Bezirk bereits umgesetzt und einen wichtigen Beitrag für die nachhaltige Entwicklung leisten, können als Kooperationsprojekte vom Agendabüro mit spezifischen Leistungen wie z.B. durch Öffentlichkeitsarbeit oder Moderation unterstützt werden.

 

Derzeit sind in Favoriten folgende Agendagruppen und Kooperationsprojekte aktiv an der Gestaltung des Bezirks beteiligt:

Favoriten für Mädchen, Mädchen für Favoriten

Die Agendagruppe will die Wahrnehmung von Mädchen im öffentlichen Raum fördern und eine Gestaltung von und für Mädchen ermöglichen. 

Spiel- und Freiräume

Die Verbesserung der Freiraumsituation vor allem für Jugendliche in Favoriten ist das Hauptanliegen dieser Agendagruppe.

Radgruppe Favoriten

Die Mitglieder dieser Agendagruppe beschäftigen sich mit der Schaffung und Verbesserung der Rad-Infrastruktur und des Radverkehrs in Favoriten.

Lebensmittelkooperative Food X

Das Ziel dieses Kooperationsprojektes ist es, regionale Produkte direkt von den ProduzentInnen zu beziehen und dadurch die soziale Landwirtschaft zu unterstützen.

Lebens- und Wohnraum Wienerberg City (derzeit ruhend)

Diese Agendagruppe möchte gemeinsam die Lebensqualität in der Wienerberg City und vor allem die Mobilität und das Freiraumkonzept verbessern.

Abgeschlossene Agendagruppen und Kooperationsprojekte

Einige Agendagruppen und Kooperationsprojekte haben ihre Projektideen bereits erfolgreich umgesetzt oder haben aus anderen Gründen ihre Arbeiten beendet. Hier gibt es einen Überblick, was bereits umgesetzt bzw. angedacht wurde.